LOSUNG DES TAGES

Ein hörendes Ohr und ein sehendes Auge, die macht beide der HERR.

Sprüche 20,12

mehr

header_aktuelles

losungdesjahers

Leitsätze

leitsaetze

Kalender

Mai 2024
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

Kontakt

gemeindebuero


Mittlerweile wird von Medienkompetenz als vierte Kulturtechnik neben Rechnen, Lesen und Schreiben gesprochen. Viele Bundesländer fordern dies sehr umfassend ein. Auch in Hessen ist Medienkompetenz im Bildungs- und Erziehungsplan verankert.
An unseren Konzeptionstagen im März dieses Jahres haben wir uns zum Thema Medienerziehung im Dialog von Kita und Familie fortgebildet.

Die größte Sorge der Eltern ist, dass digitale Medien unkoordiniert oder zu Unterhaltungszwecken eingesetzt werden. Mit Medienpädagogik hat das allerdings nichts zu tun. Beim medienpädagogischen Ansatz liegt der Fokus darauf, dass Kinder die kreative, gestalterische Mediennutzung erlernen. Langfristiges Ziel ist es, Kinder zu ermächtigen, kritisch- reflektiert und selbstbestimmt mit Medien umzugehen sowie die Fallen der neuen Medien zu erkennen.

Es ist ein großer Unterschied, ob ein Kind allein Youtube- Filme ansieht oder ob es gemeinsam mit anderen in der Gruppe versucht, auf dem Tablet herauszufinden, ob auch Elefantenbabies schon Stoßzähne haben. In der Kita sollen digitale Medien als Werkzeug eingesetzt werden, um Bildungsziele zu erreichen. Dazu gehört auch der reflektierte Umgang mit Medien. In der Kita sollen Medien pädagogisch eingesetzt werden und keinesfalls als passiver Konsum! Zum Beispiel: Die Kinder nehmen Tablets mit in den Wald, um damit Fotos von Pflanzen und Insekten zu machen, die sie entdecken. Dann kann eine App genutzt werden, um die Pflanzen zu bestimmen. Ein Naturerlebnis gepaart mit Bewegung und Medienbildung!

Oder die Kinder erstellen gemeinsam einen Stop- Motion- Film. Das kann ganz einfach auf dem Teppich passieren, indem ein Spielzeugauto in wenigen Zentimetern Abstand an andere Stellen gesetzt und fotografiert wird. Lässt man die Fotos schnell hintereinander ablaufen, entsteht der Eindruck, das Auto würde sich bewegen. Auch dafür gibt es Apps, die das Erstellen des Trickfilms erleichtern.

Kurzum: Digitale Medien sollen in unserer Kita kein Selbstzweck sein, sondern Werkzeuge, die zum Erlernen von Kompetenzen eingesetzt werden. Wir leben in einer digitalen Gesellschaft und dieses -Thema wollen wir mit den Kindern erarbeiten. In der Schule werden die Kinder zwangsläufig mit digitalen Medien konfrontiert und spätestens da müssen Kinder bereits in der Lage sein, kleine technische Herausforderungen zu meistern und auch kritische Situationen einzuordnen.

Zahlen und Fakten:
18 Prozent der Kinder zwischen 2 und 5 Jahren nutzen ein Smartphone ein bis mehrmals in der Woche, vor allem, um Filme und Fotos anzuschauen, Fotos zu machen, zum Spielen und Telefonieren.

Vier Prozent der Kinder besitzen ein eigenes Mobiltelefon.

Drei Viertel der Familien verfügen über ein Tablet und nutzen einen Streamingdienst wie Netflix. Ein Drittel besitzt eine Spielekonsole.

Ihre Lieblingssendungen schauen 67% der Kinder online über Mediatheken, Apps, Streamingdienste oder Youtube.

79 % der Kinder zwischen 2 und 5 Jahren sehen mindestens dreimal die Woche fern oder nutzen ein vergleichbares Medium. Für 3/4 der Kinder ist dies die liebste Freizeitbeschäftigung.

KITA-APP
In den nächsten Wochen werden wir für unser Haus eine Kita - App installieren. Eltern können sich diese App dann herunterladen und erhalten sämtliche Informationen direkt darüber.
Eine App zur besseren und einfacheren Kommunikation zwischen Kita und Eltern einzuführen, hilft uns, die Wege zwischen Eltern und Fachkräften zu vereinfachen.
Die Datenübertragung ist selbstverständlich verschlüsselt und ist DSGVO- konform.

Datenschutzkonforme Kita App:
✔ DSGVO-konform
✔ Sichere Kommunikation
✔ Ihre Daten in sicheren Händen
✔ Verschlüsselte Datenübertragung
✔ Hosting in Deutschland nach ISO/IEC 27001

Digitale Elternkommunikation:
✔ Abwesenheiten zeitnah melden
✔ Digitale Unterschriften einholen
✔ Wichtige Infos per App versenden
✔ Einfach. Schnell. Sicher.
✔ Mit einem Klick sind alle informiert
✔ Effiziente Organisation
✔ Übersichtlichkeit
✔ Planungssicherheit
✔ Mehr Zeit für das Wesentliche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kirchengemeinde Bergen Enkheim sucht für die Ev. Kindertagesstätte Sternenwelt in Bergen Enkheim

eine/n Erzieher/in für den Hort

ab dem 01.09.2023 in Teilzeit (30h) unbefristet, Vergütung nach TVL

Stellenprofil:

Die evangelische Kindertagesstätte Sternenwelt bietet Platz für 110 Kinder im Alter von 3 – 14 Jahren. Die Kinder werden in 2 Kindergartengruppen, 1 alterserweiterten Gruppe und 2 Hortgruppen betreut.

Wir bieten Ihnen:
• Einen attraktiven Arbeitsplatz mit abwechslungsreicher Tätigkeit
• Regelmäßige Fortbildungen
• Ein teiloffenes Konzept
• Selbständiges Arbeiten in einem engagierten aufgeschlossenem Team
• Eine gute Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde
• Vergütung nach dem TV-L des Diakonischen Werks Kurhessen-Waldeck
o Zusatzversorgung bei VBL Karlsruhe
o Möglichkeit der Entgeltumwandlung mit Arbeitgeberzuschuss von 15%
• Die Wochenstunden können nach ihrem Bedarf auch erhöht oder verringert werden.


Wir wünschen uns:
- Qualifizierten Berufsabschluss
- Selbständigkeit und Verantwortungsbewusstsein
- Konstruktive Zusammenarbeit mit Familien, Träger und Kooperationspartnern
- Initiative und Teamfähigkeit

Bitte senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung an:

Ev. Kindertagesstätte Sternenwelt
Z. Hnd. Frau Wess
Gangstr. 42
60388 Frankfurt
Bei Rückfragen : Frau Wess, Tel. 06109-23342
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 Bildrechte: Kita Sternenwelt

plakat fr flohmarkt frhjahr 2018klein

flohmarkt17 20171009 0001

flohmarkt 2017-1